Helena Rubinstein Mascara – Traumwimpern mit der Wimperntusche

Lange Wimpern für einen traumhaften Augenaufschlag oder doch eher Dichte und ein toller Schwung? Wasserfest oder nicht? Perfekte Trennung der Wimpern und eine Betonung der feinen Härchen vom Ansatz bis zur Spitze? Die Wahl ist bei der Helena Rubinstein Mascara wirklich nicht einfach. Es gibt von der innovativen Luxusmarke schließlich mehr als nur eine Mascara. Hier werden die einzelnen Optionen genau wie die dahinterstehende Marke vorgestellt. Denn Helena Rubinstein ist weit mehr als ein Trend. Vielmehr handelt es sich um die älteste Marke, wenn es um Mascara geht. Die Qualität hat durchaus ihren Preis. Den aber Fans von HR sehr gerne zahlen. Dafür werden die Wimpern schließlich länger, dichter oder erhalten Schwung. Ohne die Augen zu reizen und ohne Verschmieren der Tusche. Sogar die Verpackungen sind hier stilvoll und können schnell zum beliebten Objekt von begeisterten Sammlern werden. Diese vielen Gründe sind sicherlich mal einen Versuch wert und sorgen dafür, dass das Interesse an Produkten der Marke weiterhin groß bleibt.

Mascara Helena Rubinstein – was zeichnet sie aus?

Heute ist gar nicht unbedingt bekannt, dass die Mascara in der heutigen Form überhaupt erst seit den 50er Jahren erhältlich ist. Die Mascara Helena Rubinstein ist deshalb so berühmt, weil Helena Rubinstein die erste war, die Wimperntusche in der heutigen Form verwendet hat. Daher gilt diese berühmte Marke ganz klar mit als Begründerin der Wimperntusche. Das alleine ist sicherlich schon ein Grund, warum eine Helena Rubinstein Mascara ruhig einmal ausprobiert werden sollte. Doch nicht nur der Status als Erfinderin der aktuellen Mascara zeichnet die Produkte der Marke aus. Da gibt es schon noch ein wenig mehr. Heute gibt es direkt verschiedene Wimperntuschen von Helena Rubinstein. Diese werden im weiteren Verlauf noch vorgestellt.

Bis heute ist somit diese damals erfundene Form der Mascara mit der Flüssigkeit in einem Röhrchen bekannt. Im Jahr 1957 wurde die erste Wimperntusche in einem solchen Röhrchen mit spezieller Bürste zum Auftragen auf den Markt gebracht. Damit erfuhr die Kosmetikindustrie eine deutliche Veränderung, die bis heute prägend ist. Hochwertige Inhaltsstoffe, die gute Verträglichkeit und der besondere Effekt zeichnen die Wimperntuschen der Marke noch bis heute aus. Eine Besonderheit von allen Produkten der Marke ist übrigens auch die sehr kunstvolle Gestaltung von allen Flaschen und Tiegeln. Diese sind nach dem Aufbrauchen auch noch als Accessoires und Blickfang zu verwenden. Eine Mascara von Helena Rubinstein ist daher nicht nur hinsichtlich der Wirkung und der Textur interessant. In diesem Fall stimmt auch die Optik und rundet das Produkt insgesamt ab

Die Marke Helena Rubinstein

Bei der Marke Helena Rubinstein handelt es sich heute um weit mehr als nur einen Hype im Kosmetikbereich. Vielmehr steht diese Marke für innovative, hochwertige und sehr gut verträgliche Produkte. Im Laufe der Zeit hat die Marke sich daher international etabliert und gilt nicht nur bei der Mascara als eine sehr gute Wahl. Helena Rubinstein wurde im Jahr 1870 in Krakau geboren. Gestorben ist die Unternehmerin im Jahr 1965 in New York. Die Geschichte rund um die Kosmetik begann im Jahr 1899 in Melbourne in Australien. Dort eröffnete sie ihren ersten Schönheitssalon und verkaufte Cremes, die sie aus Polen importierte. Hochwertige Inhaltsstoffe wie Mandelöl und Kräuter zeichneten diese Cremes aus und sorgten für den großen Erfolg.

Im Anschluss lebte Helena Rubinstein in Paris, studierte dort bei einem berühmten Hautarzt und eröffnete weitere Schönheitssalons. Erst nach der Emigration nach New York im Jahr 1914 beim Ausbruch des ersten Weltkrieges begann die Arbeit an der eigenen Kosmetiklinie. Im Jahr 1920 gründete sie dann die eigene Linie Helena Rubinstein. Diese steht bis heute für Qualität und höchsten Anspruch. Schon sehr bald gehörten Lotionen, Puder und Duftwasser sowie viele weitere Produkte zur Kosmetiklinie. Die Schönheitssalons galten als Kunstwerke, die mit viel Sinn für Gestaltung und Stil gestaltet wurden. Hochwertige Verpackungen und Designs sorgten zusammen mit den sinnvoll entwickelten Inhaltsstoffen für eine sehr erfolgreiche Geschichte der Luxusmarke.

Es könnte sogar behauptet werden, dass Helena Rubinstein die Kosmetikindustrie mitentwickelte und ihr einen Stempel aufsetzte. Ohne die Neuerungen von Rubinstein würde es Wimperntuschen in der heutigen Form vielleicht nicht geben – die Geschichte hätte sich eventuell ganz anders entwickelt. Die Tatsache, dass sie darüber hinaus eine Frau war und ein regelrechtes Imperium erschaffen hat, sollte ebenfalls nicht vergessen werden. Helena Rubinstein starb übrigens im Alter von 94 Jahren in New York und führte ihr beeindruckendes Imperium bis kurz vor dem Tod noch selbst. Daher ist es kein Wunder, dass diese Marke etwas ganz besonderes ist und ein wenig geheimnisvoll wirkt. Seit 1988 gehört die Marke Helena Rubinstein zum Pariser L´Oréal Konzern. Der Markenname besteht bis heute noch und gehört zu den Luxusmarken der Kosmetikindustrie.

Verschiedene Typen der Rubinstein Mascara

Heute gibt es nicht mehr nur eine Wimperntusche der Marke. Vielmehr werden die Produkte von ihrer Textur und von den Bürstchen her immer weiter entwickelt. Aus diesem Grund gibt es mittlerweile einige Tuschen der Marke. Diese zielen dann auf spezielle Bedürfnisse oder Schwachstellen ab. Auf diese Weise ist es einfacher, für zu kurze oder eher dünne Wimpern eine gute Lösung zu finden. Stolze acht verschiedene Serien sorgen für eine große Auswahl für jeden Anspruch. Einige dieser Mascaras sind übrigens auch in der wasserfesten Variante erhältlich.

Lash Queen Feline Blacks Mascara

Der coole Leo-Look fällt bei dieser Mascara direkt auf. Neben der Gestaltung überzeugt dieser HR Mascara aber auch bei kurzen Wimpern. Die Wimpern erhalten mehr Länge und Definition bei einfachem Auftragen. Das Fläschchen enthält 6 ML und hilft nicht nur dabei, den Wimpern mehr Länge und Definition zu verleihen, sondern erhöht auch ein wenig das Volumen. Erhältlich ist diese Wimperntusche von Rubinstein in den Farben Schwarz und Schwarz-Braun. Die zweite Option ist gerade für Frauen mit ganz hellen Naturwimpern von Interesse. Es gibt diese Mascara in der normalen Variante und in der wasserfesten Option. Es handelt sich ganz klar um eine der beliebten Produkte von der Marke. Das Fläschchen mit dem Leo Motiv ist sicherlich in vielen Badezimmern zu finden und spricht gerade jüngere Anwender an.

Lash Queen Sexy Blacks

Bei dieser Mascara ist schon die Form des Bürstchens sexy. Denn das Bürstchen hat die Form einer Sanduhr und wird in der Mitte schmaler. Diese Form des Bürstchens gibt es ganz klar nicht, weil sie toll aussieht. Vielmehr kann durch dieses Bürstchen auch die noch so kurze Wimper erwischt werden. Das Tuschen mit dieser Rubinstein Mascara fällt leicht und gelingt auch Anfängern. Die innovative Bürstchenform zeichnet die Lash Queen Mascara aus und hebt sie von anderen ab. Es gibt eine normale genau wie eine wasserfeste Variante. Die Waterproof Option ist gerade im Sommer sinnvoll und beliebt. Extreme Länge oder extremes Volumen verspricht diese Mascara zwar nicht, dafür erhalten die Wimpern Form und werden vollständig definitiert.

Lash Queen Fatal Blacks

Ein Bürstchen in Form einer Schlange? Genau das ist bei dieser Mascara in edler Verpackung der Trick. Alle Härchen können mit dieser Bürste erwischt werden. Wenn man weiß wie. Das ist aber nicht immer ganz so einfach. Daher macht es Sinn, diese Mascara von Helena Rubinstein eher mit Erfahrung zu verwenden. Manche Anwender schwören aber auf diese Form des Bürstchens und kommen damit sehr gut klar. In diesem Fall kommt es bei der tiefschwarzen Wimperntusche eventuell auf einen Versuch an.

Lash Queen Perfect Blacks

Tiefschwarz und Voluminös sind die Wimpern bei dieser Mascara. Die Tusche ist auch erst seit 2015 auf dem Markt und stellt eine Innovation der Marke dar. Neben dem speziellen Bürstchen wurde hier auch die Formel der Tusche weiterentwickelt. Auf diese Weise erhalten die Wimpern viel mehr Definition und Ausdruck. Dabei ist gleichzeitig mehr Volumen möglich – längere und dichtere Wimpern bei langer Haltbarkeit sind durch dieses Produkt von der Marke HR möglich.

Lash Queen Feline Extravaganza

Ganz viel Volumen für einen extraganten Auftritt? Das ist mit dieser Wimperntusche durchaus möglich. Ideal ist diese Mascara mit dem größeren Bürstchen übrigens für Frauen mit längeren Wimpern, die mehr Volumen wollen. Das Ergebnis ist dramatisch, hält lange vor und ist nicht unbedingt für jeden Tag geeignet. Einfach zu handhaben ist diese Helena Rubinstein Mascara aber ebenfalls. Selbst mit sehr empfindlichen Augen gelingt so ganz klar der große Auftritt mit einem Augenaufschlag, der alle Blicke auf sich zieht.

Lash Queen Mystic Blacks

Tiefschwarz und länger wirken die Wimpern mit dieser Mascara. Allerdings ist das Bürstchen in diesem Fall nicht gerade weich und wird daher nicht immer als angenehm empfunden. Das schmale Bürstchen sorgt für mehr Länge und eignet sich daher gerade für Frauen mit eher kurzen Wimpern. Anfänger kommen mit dieser Mascara allerdings nicht immer gut zurecht. Ein wenig Übung ist eben auch erforderlich – erfahrene Anwender in Sachen Wimperntusche mit dem Wunsch nach langen und tiefschwarzen Wimpern finden mit diesem Produkt aber vielleicht einen neuen Favoriten.

Helena Rubinstein Wimperntusche kaufen

Die Helena Rubinstein Wimperntusche kaufen und das Ergebnis genießen? Ja, dass geht in jedem Fall – allerdings lohnt sich ein Vergleich der Preise bei den einzelnen Serien. Es gibt gelegentlich Angebote von der Marke. Insgesamt bewegt sich die Rubinstein Mascara in einem hohen Preisniveau. Für weniger als 30 Euro ist ein Fläschchen daher kaum oder nur sehr selten erhältlich. Für die HR Mascara müssen Anwender daher schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Dafür stimmt in diesem Fall die Qualität und von der Optik her passen die Produkte ebenfalls. Die Luxusmarke ist an verschiedenen Stellen erhältlich. Neben der Seite des Herstellers sind auch Douglas und Amazon gute Anlaufstellen für die Wimperntusche. An diesen Stellen sind auch immer wieder die limitierten Editionen erhältlich – diese unterscheiden sich zum Beispiel hinsichtlich der Gestaltung und bieten auch oft ein Make up Set. So enthält ein Set oft neben der reinen Mascara eine hochwertige Pflege für die Augen und ein Entferner für das Augen Make-up.

Solche Sets liegen preislich gleich oder kaum höher als die Wimperntusche im Einzelkauf. Es lohnt sich daher gerade bei der Marke HR, auf Angebote, besondere Sets und spezielle Preise zu achten. Auf diese Weise wird die Luxusmarke mit den effektiven Wimperntuschen dann doch recht erschwinglich. Ein Preisvergleich hilft gerade bei dem Wunsch nach einer bestimmten Tusche und sorgt dafür, dass ein günstiger Anbieter gefunden wird.

Erfahrung mit den Wimperntuschen

Es handelt sich den Erfahrungen nach um hochwertige Produkte, welche vor allem durch ihre Haltbarkeit überzeugen. Wichtig ist es eben, die für die eigenen Ansprüche passende Wimperntusche zu finden. Sonst kann es schnell vorkommen, dass diese Mascara vielleicht nicht ganz so sehr überzeugt. Grundsätzlich ist die Mascara von Helena Rubinstein wischfest und hält ohne Probleme den gesamten Tag. Die Handhabung und die Inhaltsstoffe überzeugen die Anwender und sorgen dafür, dass es sich um ein gutes Gesamtergebnis handelt. Für die gute Qualität ist der Preis zwar angemessen aber trotzdem den Bewertungen nach recht hoch. Sehr angetan sind viele Anwender übrigens von der Verpackung und der Gestaltung der Wimperntusche.

Fazit: Hochwertige Mascara zum hohen Preis

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sich hier um hochwertige Mascara handelt. Die Qualität der erprobten und wirkungsvollen Mascara hat dafür auch ihren Preis und dieser ist nicht ganz gering. Unbezahlbar ist die Luxusmarke allerdings auch für Normalverbraucher nicht. Die Mascaras überzeugen dafür mit einem Produkt für jeden Anspruch und einer hochwertigen Textur. Darüber hinaus ist eine Mascara von der Marke, die diese in der heutigen Form erfunden hat, ganz sicher interessant. Wichtig ist nur, dass die richtige Variante ausgestestet wird. Länge, Volumen oder Schwung sind in wasserfester Form oder in der normalen Variante möglich. Auf diese Weise ist es sicherlich möglich, eine passende und für die eigenen Augen perfekte Option zu finden. Viele empfinden die Mascara als leicht überteuert. Allerdings muss einfach gesagt werden, dass in diesem  Fall nicht nur die Produkte an sich, sondern auch die Marke ihr Geld wert sind. Ein Preisvergleich bei verschiedenen Anbietern hilft außerdem ganz klar dabei, eine günstigere Option zu finden.