Naturkosmetik Mascara – Wimperntusche mit natürlichen Zutaten

Auf Wimperntusche möchte eigentlich keine Frau verzichten. Kein Wunder, schließlich erhalten die Augen erst durch die Wimperntusche wirklich Ausdruck. Die Wimpern werden länger, dichter, sind fein getrennt und nach dem Schminken dunkel. Allerdings sorgt der Blick auf die Zutatenliste gerade bei Mascara immer wieder für Bedenken und Kopfschütteln. Die direkt an den Augen angewandten Produkte sind in der Regel inhaltlich alles andere als unbedenklich. Der beste Effekt wird wohl eher nicht mit Naturkosmetik erreicht – das stimmt also schon. Doch die Wimpern werden ebenfalls länger, dichter und erhalten mehr Schwung. Daher sind viele Bio Produkte durchaus einen Versuch wert. Im Folgenden gibt es alle Informationen rund um Naturkosmetik Mascara, ihre Vorteile, mögliche Nachteile und natürlich über passende Produkte.

Was zeichnet Bio Mascara aus?

Ohne Parabene, ohne Chemie und ganz besonders ohne Erdöl sind die Produkte der Naturkosmetik. Daher lohnt sich ein weiterer Blick auf die Produkte aus dem Bio Segment. Synthetische Kunststoffe sind verboten und alle Inhaltsstoffe müssen auch natürlichen Ursprungs sein. Veganer können viele der natürlichen Produkte ebenfalls nutzen. Darüber hinaus zeichnen sich einige Anbieter noch dadurch aus, dass keine Tierversuche durchgeführt werden. Das ist allerdings nicht bei allen Marken der Fall und sollte vorher genau geprüft werden.

Mascara aus dem Bereich der Naturkosmetik kann somit fast alles, was herkömmliche Wimperntusche eben auch kann. Es gibt aber eine große Ausnahme. Wasserfest kann Naturkosmetik nicht sein. Das liegt daran, dass der wasserfeste Effekt nur durch erdölbasierte Stoffe möglich ist. Das sollte also bei dem Experiment der Naturkosmetik unbedingt beachtet werden. Bio Produkte zeichnen sich somit durch Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs ohne chemische Zusätze und ohne Erdöl aus. Dafür ist eine wasserfeste Mascara nicht möglich und je nach Produkt müssen auch einige Einschränkungen bei Länge und Volumen hingenommen werden. Die Mascaras der Naturkosmetik werden aber immer besser und überzeugen daher auch immer mehr bei der Anwendung. Ideal sind die Produkte natürliche für alle Frauen, die auf natürliche Inhaltsstoffe achten, vegan leben oder sehr empfindliche Augen haben. Ach ja: Natürlich sind die Produkt nicht nur besser für die eigenen Augen, sondern generell auch für die Umwelt.

Wo es die Naturkosmetik zu kaufen gibt

Ein Mascara Ökotest zeigt schnell, dass es definitiv einige interessante Produkte in diesem Bereich gibt. Der Vorteil ist an dieser Stelle, dass die Naturkosmetik recht einfach zu kaufen ist. Einige Marken sind vor Allem im Internet wie bei Amazon oder bei der jeweiligen Herstellerseite erhältlich. Andere Marken wie Alverde und Lavera können aber im normalen Drogeriemarkt gekauft werden. Damit ist ein Einkauf sowohl im Geschäft als auch im Internet schnell und ohne Schwierigkeiten möglich. Naturkosmetik kann auch sehr gut in Apotheken, Bioläden und Reformhäusern gekauft werden. Durch die zunehmende Verbreitung ist es mittlerweile recht einfach, schnell und dabei auch ziemlich günstig natürliche Wimperntusche zu kaufen.

Die bekanntesten Produkte der Naturkosmetik

Es gibt im Bereich der Naturkosmetik die eine oder andere Marke wie zum Beispiel Alverde, die allgemein gut bekannt sind. Das gilt auch für Mascara. Aus diesem Grund sollen an dieser Stelle einige der bekanntesten Produkte vorgestellt werden, die auch im Ökotest überzeugen konnten.

Mehr Volumen mit Alverde

Bei Alverde handelt es sich um die natürliche Hausmarke von DM. Alverde bietet mit der „nothing but Volume“ eine günstige und gut wirksame Mascara. Diese ist allerdings beim Auftragen ein wenig klebrig. Enthalten sind in dieser Wimperntusche, die im Ökostest mit sehr gut abgeschnitten hat, Jojobaöl, Vitamin C und E, Sonnenblumenöl, Rizinusöl und Sojaöl. Eine recht ölige aber dafür vegane Option.

Die Bio Wimperntusche besitzt ein dickeres Bürstchen und kann daher besonders gut von Personen mit längeren Wimpern genutzt werden. Das versprochene Volumen ist beim Auftragen nicht so stark zu sehen. Die Farbe der Wimpern wird sehr schwarz und einen pflegenden Effekt beinhaltet diese Wimperntusche aufgrund der enthaltenen Öle ebenfalls. Dafür kann es ein wenig dauern, bis die Mascara nach dem Auftragen getrocknet ist und ein schnelles Verschmieren kann ebenfalls vorkommen. Die Wimpern sollten mit dem Naturprodukt vorsichtig getuscht werden, da diese sonst sehr leicht verkleben. Mit einem Preis von nur 3,95 Euro für ein Fläschchen gehört die Tusche von Alverde zu den günstigen und natürlichen Produkten.

Laverde im Test

Eine vegane und natürliche Lösung für von Natur aus eher kurze Wimpern ist die Mascara von Laverde. Die Volumen Mascara besitzt eine dünne Bürste und stammt von Hersteller Laverde, der schon seit 25 Jahren im Bereich der Naturkosmetik auf dem Markt bekannt ist. Die Wimperntusche enthält in diesem Fall Rosenwasser, Jojobaöl, Rizinusöl, Vitamin C und E und ätherische Öle. Erhältlich ist die Mascara für einen Preis von etwa 5 Euro in Schwarz und in Braun in Apotheken, in Reformhäusern und in einigen Drogeriemärkten genau wie im Internet.

Die Wimperntusche von Laverde überzeugt Anwender im Test, da keine störenden Fliegenbeine und verklebte Wimpern entstehen. Trotz des enthaltenen Öls dauert es nicht lange, bis die Mascara getrocknet ist. Ein so leichtes Verschmieren wie bei vielen anderen im Ökotest gut abschneidenden Produkten kommt ebenfalls nicht vor. Der Effekt ist somit ansehnlich – zwar nicht perfekt aber die Wimpern erhalten mehr Länge und auch ein wenig mehr Volumen.

Qualität und Preis bei Dr. Hauschka

Im direkten Vergleich zu den Produkten von Alverde und Laverde ist die Mascara von Dr. Hauschka deutlich teurer. Allerdings steht der Bio Aspekt bei diesem Hersteller auch deutlich mehr im Vordergrund und es werden ausgezeichnete Inhaltsstoffe verwendet. Dr. Hauschka unterstützt nicht zuletzt auch Bio-Anbauprodukte auf der ganzen Welt und die hier vorgestellte Wimperntusche besteht zu mindestens 70 Prozent aus hochwertigen Inhaltsstoffen in Bio Qualität. Damit hebt die seit 1997 bekannte Marke sich von vielen anderen Herstellern ab.

Die Volumen Mascara des Herstellers besteht unter anderem aus Seide, Bienen- und Rosenwachs, Candelillawachs, Augentrost und Bestandteilen von Schwarztee. Erhältlich ist die Mascara in mehreren Farben, sodass neben Schwarz auch Aubergine und Grau zur Verfügung stehen. Hier ist das Bürstchen ebenfalls dicker und passt daher vor allem bei von Natur aus langen Wimpern. Die hochwertigen Inhaltsstoffe trocknen schnell und sorgen für mehr Volumen ohne dabei zu verkleben. Allerdings ist die Haltbarkeit nicht ganz ideal. Vor allem wenn die Augen tränen oder mit Wasser in Kontakt kommen, kommt es schnell zu schwarzen Flecken rund um die Augen. Für einen Preis von etwa 19 Euro wird die Wimperntusche in Reformhäusern genau wie in Apotheken und in verschiedenen Shops im Internet verkauft.Achtung: Die Mascara ist nicht vegan!

Längere Wimpern mit Benecos

Ebenfalls nicht vegan ist die Wimperntusche „Natural Mascara Maximum Volume“ von der Marke Benecos. Die Wimperntusche ist für rund 4 Euro bei Amazon genau wie in Reformhäusern und in verschiedenen Bio-Supermärkten erhältlich. Die Wimperntusche der deutschen Marke besteht aus Sonnenblumenöl, Vitamin E, Bienenwachs, Jojobaöl, Gummi arabicum und ätherischen Ölen. Erhältlich ist die Tusche in den Farben Braun und Schwarz.

Die Bürste ist in diesem Fall dünner und kurz, sodass sie auch für kurze Wimpern geeignet ist. Beim Auftragen verschmiert diese nicht so leicht und lässt sich im Anschluss auch leicht abschminken. Der Effekt ist aber nicht ganz so stark und so gibt es nur wenig Zuwachs bei der Länge und beim Volumen. Insgesamt ein ordentliches Ergebnis für einen geringen Preis.

Fazit: Bio Mascara überzeugt im Test

Das interessante ist sicherlich,dass im Ökotest alle getesteten Produkte der Naturkosmetik ein „sehr gut“ als Note erhielten. Das war bei kostspieligen Varianten wie Dr. Hauschkau genau wie beim günstigen Produkt von Alverde der Fall. Der Grund dafür besteht in den Inhaltsstoffen, die bei klassischen Mascaras ziemlich bedenklich und chemisch sind. Wasserfest Mascara kann nicht zur Naturkosmetik gehören aber abgesehen davon können die Bio Produkte durchaus im Test überzeugen. Wichtig ist, dass nicht jede Mascara der Naturkosmetik auch automatisch Bio-Inhaltsstoffe verwendet.

Es dürfen beim Siegel Naturkosmetik aber nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten sein und keine chemischen oder synthetischen. Vom Preis her sind die natürlichen Produkte ebenfalls noch vertretbar und so kann es bei einem Bewusstsein für natürliche Inhaltsstoffe oder bei einer Unverträglichkeit definitiv einen Versuch wert sein. Die Klassiker unter den Wimperntuschen überzeugen jedenfalls nicht gerade mit einem sanften und gut klingenden Mix aus Inhaltsstoffen.

Die günstigen Produkte der Naturkosmetik überzeugen durch gute Tuschen. Ein Problem könnte die nicht ganz so starke Haltbarkeit sein. Doch gerade die Produkte von Laverde und von Benecos sind recht gut haltbar und verabschieden sich nicht ganz so schnell. Wenn hochwertige Inhaltsstoffe in Bio Qualität wichtig sind, sollte die Tusche von Dr. Hauschke ruhig einmal probiert werden – dann ist sie ihr Geld ganz klar wert. Ohne Öl kommen die Produkte der Naturkosmetik aber eher nicht aus.