Wimpern optisch verlängern – Traumwimpern in perfekter Länge

Lange und dunkle Wimpern sorgen für einen perfekten Augenaufschlag. Doch wie werden die Wimpern länger, außer durch die richtige Wimperntusche? Da gibt es schon noch so einige Ideen, damit es wirklich mit den traumhaft langen Wimpern funktioniert. Und nein: Keiner der folgenden Tipps beinhaltet falsche Wimpern, die einfach aufgeklebt werden. Es gibt schon noch bessere Möglichkeiten. Diese beinhalten eine gute Pflege genau wie einige sehr hilfreiche Produkte.

Möglichkeiten zum Verlängern der Wimpern

Einige der Möglichkeiten zum Verlängern der Wimpern wirken sofort – andere brauchen ein wenig Zeit. Wichtig ist es dann,  nicht direkt die Geduld zu verlieren. Dann sind auch sehr ansehnliche Ergebnisse möglich und es ist gar nicht so schwer, die Wimpern optisch zu verlängern.

Hier kommen die wichtigsten Hilfsmittel:

Wimpernserum

Die Möglichkeiten für eine optische Verlängerung der Wimpern sind vor allem mit einem guten Wimpernserum sehr beachtlich. In einem Wimpernserum Test können die einzelnen Optionen miteinander verglichen werden. Ein Wimpernserum verlängert und verdichtet die Wimpern ganz deutlich. Einziger Nachteil: Mindestens 2 Wochen, eher 4 bis 6 Wochen sind für erste Ergebnisse erforderlich. Vor allem bei der Verwendung von Wimperntusche fällt dann als erstes auf, wie schön lang die Wimpern geworden sind. Die optisch verlängerten Wimpern sind dann oft sogar geschwungen und fallen ebenfalls seltener aus.

Pflege und richtiges Abschminken

Genau wie alle anderen Haare benötigen auch Wimpern eine gute Pflege und ein wenig Schutz. Sonst kann es dazu kommen, dass die Wimpern vor dem Erreichen der vollen Länge ausfallen oder abbrechen. Ein ganz wichtiger Punkt ist daher das Abschminken der Augen. Dies sollte unbedingt und ohne Ausnahme jeden Abend eingeplant werden. Auf diese Weise lassen sich übrigens auch Entzündungen an den Augen vermeiden oder die Gefahr wird verringert. Eine Portion Pflege hilft ebenfalls dabei, die Wimpern zu verlängern. Vaseline hat sich als sinnvolles Hausmittel bewiesen. In einem guten Wimpernserum ist die Pflege für die Wimpern aber schon enthalten. Durch diese Nährstoffe fallen die Wimpern weniger aus und brechen im besten Fall auch nicht mehr so schnell ab.

Unterlage für die Mascara

Genau wie eine normale Wimperntusche ist eine Grundierung von der Optik her gestaltet. Diese gibt es in Drogerieläden genau wie im Internet wie zum Beispiel bei Amazon. Eine gute Unterlage wird direkt vor der normalen Wimperntusche aufgetragen. Dadurch sind die Wimpern definierter und wirken optisch direkt ein wenig länger.

Wimperntusche für lange Wimpern

Für optisch längere Wimpern ist in jedem Fall eine gute Wimperntusche zu empfehlen. Dabei wird am besten ein Produkt gewählt, welches die Wimpern verlängern soll. In diesem Bereich gibt es wirklich einige gute Entdeckungen auf dem Markt. Speziell geformte Bürstchen helfen zusätzlich dabei, dass die Wimperntusche für lange und herrlich geschwungene Wimpern sorgt.

Die Tuschtechnik beeinflusst die Wimpernlänge

Jetzt geht es um das Tuschen der Wimpern an sich. Dabei kann mit der passenden Technik und einer guten Mascara ebenfalls viel aus der Länge herausgeholt werden. Im ersten Schritt hilft eine Wimpernzange vor dem Auftragen der Tusche beim richtigen Schwung. Im Anschluss werden die Wimpern mit Zick-Zack-Bewegungen getuscht. Auf diese Weise werden die Wimpern vom Ansatz bis zur Spitze erreicht. Getrennte und nicht verklebende Wimpern wirken ebenfalls länger. Ein letzter Trick: Die Wimpern am besten mehrfach tuschen. Zwischen dem einzelnen Tuschen sollte die Wimperntusche ein wenig antrocknen. So lassen sich die besten Ergebnisse erzielen.